Geschichte

Am 02.05. 1909 in Halle (Saale) gegründet als Verein der Züchter rosenkämmiger Italiener

Vorwiegend Züchter aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen

Initiator Otto Höpping

Als erstes wurden im Großformat rebhuhnfarbige, gelbe, weiße, schwarze und gestreifte gezüchtet

Foto vom Vorstand 1934
• Emil Bünsche – Kassierer
• Franz Winter – Vorsitzender
• Alfred Stiebitz – Schriftführer
pastedGraphic.pdf

Ab 1935 kamen weitere Farbenschläge wie silberfarbig, blaugesäumt, blau-goldfarbig und goldfarbig im Großformat hinzu, schwarze Zwerge werden auch gezüchtet

Nach der Teilung Deutschlands bleibt nur ein Sonderverein im östlichen Teil mit der Bezeichnung SZG (Spezialzuchtgemeinschaft) rosenkämmiger Italiener und deren Zwerge

Im westlichen Teil Deutschlands sind lediglich wenige Zuchten in rebhuhnfarbig und goldfarbig bekannt

Goldfarbige Zwerge werden 1956 gezeigt

Bei den Großen entstehen blaue, kennfarbige, gold-schwarzgesäumte und rotgesattelte

1961 bekam man Zwerge in schwarz-weiß-gescheckt und rotgesattelt zu sehen, anerkannt blieben aber nur schwarz und goldfarbig obwohl auch silberfarbige ständig zur Vorstellung standen

1967 werden im westlichen Teil die rosenkämmigen Italiener vom SV seltener Italiener (einfachkämmig) mitbetreut

1986 Anerkennung von allen im Einfachkamm gezüchteten und anerkannten Farbenschläge bei Großen und Zwergen bei Rosenkämmigen

Der östliche Teil Deutschlands blieb bei den Zwergen auf der Strecke und kam nicht über schwarz und goldfarbig hinaus zu Anerkennung

Mit der Deutschen Einheit 1990 löste sich dieses Problem von alleine, denn die Bestimmungen wurden einheitlich, seither gibt es einen einzigen Sonderverein für Rosenkämmige Italiener und rosenkämmige Zwerg-Italiener

Der Vorstand (Foto)
• Norbert Preis – Vorsitzender
• Gerhard Kutzner – 2. Vorsitzender
• Eckhard Denker – Kassierer
• Klaus Schulz – Schriftführer
• Dieter Schumann – Beisitzer
• Sigbert Apel – Beisitzer
• Udo Waldowski – Zuchtwart Zwerge
• Theo Apel – Zuchtwart Große
pastedGraphic_1.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.